IhrGeldRatgeber.de

Informationen zum Thema Geld

Rubriken

Geldtipp 6 - Kredite richtig tilgen
Wenn Sie nur einen einzigen Ratenkredit haben und weder Ihr Girokonto noch das Kreditkartenkonto überzogen sind, dann ist die Sache natürlich einfach, denn dann müssen Sie nur die Rate für diesen Kredit pünktlich bezahlen.
Wenn Sie jedoch mehrere Ratenkredite haben oder auf mehreren Girokonten oder Kreditkartenkonten im Minus sind, dann sollten Sie einige Regeln bei der Tilgung Ihrer Kredite beachten.

1. Zunächst sollten Sie klären, welche Kredite Sie wie zurückzahlen können. Bei Kontoüberziehungen oder Kreditkartenschulden ist dies meist einfach, denn bei reinen Kontoüberziehungen sind Sie bei der Höhe der Tilgungsraten völlig frei, bei Kreditkartenschulden erhalten Sie mit dem monatlichen Kontoauszug immer auch die monatliche Mindestzahlung genannt, höhere Tilgungszahlungen können Sie also jederzeit vornehmen.
Bei Ratenkrediten sind Sie meist wesentlich unflexibler, da Sie schlicht eine monatlich gleichbleibende Rate bezahlen müssen. Teilweise besteht aber auch bei Ratenkrediten die Möglichkeit zu Sondertilgungen. Informationen dazu finden Sie im Kleingedruckten des jeweiligen Kreditvertrags.

2. Wenn Sie sowohl Ratenkredite wie auch Kontoüberziehungen und Kreditkartenschulden haben, sollten Sie zunächst die Ratenkredite außer acht lassen, da von diesen für Sie meist weniger Probleme ausgehen können, und die Kredite tilgen, bei denen Sie über die Tilgungsrate mehr oder minder frei entscheiden können.

3. Im Regelfall sollten Sie die Schulden zuerst tilgen, für die Sie die höchsten Zinsen bezahlen müssen. Häufig sind dies Kreditkartenschulden, an zweiter Stelle dann meist Schulden aus Überziehungskrediten.

4. Wenn Ihre Schulden bei den verschiedenen Kreditgebern der Höhe nach sehr unterschiedlich sind, sollten Sie von der in Punkt 3. genannten Regel abweichen.
Beispiel: Sie haben Kreditkartenschulden von 1.000,- Euro mit einem Jahreszins von 20 Prozent, Ihr Girokonto ist mit 5.000,- Euro überzogen, wofür der Jahreszins 12 Prozent beträgt. In einem solchen Fall sollten Sie sich zunächst auf die Tilgung des Überziehnungskredits Ihres Girokontos konzentrieren. Warum? Sie sollten immer die Möglichkeit einer Kreditkündigung durch den Kreditgeber, also die Bank oder die Kreditkartenfirma, mit einkalkulieren. In einem solchen Fall wird Ihnen eine Frist gesetzt, in der Sie den Kredit sofort zurückzahlen müssen. Geschieht dies nicht, erfolgt in aller Regel durch den Kreditgeber eine Meldung an die SCHUFA, was wiederum zur Folge haben kann, daß weitere Kreditgeber Kredite oder Kreditkarten kündigen, was für Sie natürlich mit größten Problemen verbunden wäre. Sie sollten daher also zunächst deshalb den überproportional hohen Kredit ein gutes Stück tilgen, damit Sie, falls es zu einer Kündigung des Kredits kommt, die Chance haben, durch Mobilisierung von Reserven diesen Kredit vollständig zurückzuzahlen, damit die Negativfolgen eines Zahlungsverzugs nicht eintreten.

5. Um Ratenkredite sollten Sie sich erst kümmern, wenn andere Schulden, für die Sie meist deutlich höhere Zinsen bezahlen müssen, getilgt sind. Solange Sie bei Ratenkrediten die Raten pünktlich bezahlen, sind Probleme im allgemeinen auch nicht zu erwarten.
Wenn alle anderen Schulden getilgt sind, können Sie bei den Ratenkrediten, die Sondertilgungen zulassen, solche vornehmen. Die meisten Ratenkredite können im übrigen auch ohne eine Sondertilgungsregelung vorzeitig getilgt werden. Beachten Sie aber, daß dann durch Sie zumeist eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zu bezahlen ist. Ob es sinnvoller für Sie ist, diese zu bezahlen oder den Kredit regulär zu tilgen, sollten Sie sich von der Bank vorrechnen lassen.

Copyrigth 2011 - 2018 www.IhrGeldRatgeber.de

Impressum      Datenschutz